Weitere kostenfreie
Informationen hier
bestellen

Nabhomani Kirsten

Du und Dein Arbeits-Leben in EINKLANG

Nabhomani Kirsten

Arbeitsplätze die glücklich machen

Hallo, ich bin Nabhomani  

Unternehmensberater, Coach und Meditationslehrer

1956 kam ich auf diese Welt. 

Schon im Kindergarten war klar: Hier stimmt was nicht. Ich fühlte mich eingesperrt, zu fremden Regeln gezwungen. Das änderte sich auch nicht in der Schule oder in meiner Ausbildung als Kaufmann. Auch später in der Arbeitswelt als Angestellter vertiefte sich das Gefühl, dass etwas ganz und gar schief läuft in unserer Welt.

Maler, Musiker, Fotograf und viele in die Irre führende Erfahrungen

Es zog mich nach den Erfahrungen in der „normalen“ Welt in ein kreatives selbstbestimmtes Leben. Bis 1980 arbeitete ich unter anderem als Musiker, Maler und Fotograf. Ich glitt aber in der damaligen kreativen Szene immer mehr ab. Zuviel Alkohol, zu viel Marihuana, zu viel oberflächliche Erwartungen. Alleine die Musik, mit Freunden Musik zu machen, half mir, in meinem Leben zeitweise Sinn zu finden. Aber das reichte nicht für ein erfülltes Leben. Ich wusste nur noch nicht was fehlte.

Der innere Weckruf

Ich fühlte mich einsam und zunehmend leer. Als die inneren Schmerzen dieser Leere nicht mehr auszuhalten waren, gab es – ich kann es nicht anders beschreiben – einen inneren Weckruf, eine spirituelle Erfahrung von großem innerem Glück. Mir wurde bewusst, dass jegliche Freude aus mir selbst kommt. Dass die Quelle der Freude, des Glücks und der Zufriedenheit in mir selbst zu finden ist und nicht im Außen.

Eine Zeichnung, die während meiner Wanderungen entstand

Mein Leben veränderte sich

Seit diesem Moment im Mai 1980 änderte sich mein Leben von jetzt auf gleich. Ich lebte fünf Jahre zurückgezogen am Waldrand eines kleinen Dorfes in der Nähe des Elm, beschäftigte mich mit Meditationsarten, Religionen und Yogawegen – jeden Tag auf der Suche zu meinem wahren ICH und meinem ganz individuellen Weg dorthin. Dann erwachte in mir der Wunsch nach Unterweisungen. Durch eine Reihe mystisch erscheinender Umstände fand ich meinen Lehrer und durfte 1985 Schüler von Sri Chinmoy werden. Er half und hilft mir jeden Tag, mit meinem spirituellen Herzen sehen zu lernen. Mein Leben vertieft und offenbart sich seitdem immer weiter.

1985 lernte ich meine heutige Frau kennen, auch sie wurde Schülerin von Sri Chinmoy, wir wurden Eltern und heirateten. Noch im selben Jahr gingen wir wieder nach Berlin zurück, um dort ein Meditation-Center mit aufzubauen. Ich gebe bis heute Meditationskurse, machte mich 1990 selbstständig, gründete mehrere Unternehmen und berate und coache seit 2000 Unternehmer in Marketing, Strategie und jetzt in "Spirituelles arbeiten". Seit 1985 engagiere mich in der weltweiten Friedensarbeit.


Was ich erfahren habe, gebe ich gerne an Dich weiter!

Mein Leben gilt in erster Linie anderen Menschen; ihnen Wege zu ebnen, wie sie schneller und einfacher in ein erfülltes Leben wachsen können.

Ich widme all meine Aktivitäten dem Frieden in dieser Welt,

meinem spirituellen Meister Sri Chinmoy, meiner Frau und meiner Tochter.

Sri Chinmoy: Spiritualität IST Erfüllung

Meine Vita in der Übersicht

  • 2023: JETZT mache ich das was ich immer wollte: Spirituell arbeiten. Unternehmer von meinen Erfahrungen profitieren lassen
  • 2023: Verlängerung meines Zertifikates als Unternehmensberater beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA)
  • 2022: Gründung Erfolg mit Herz (Marketing in Verbindung mit Unternehmenskultur)
  • 2020: Registrierter Unternehmensberater beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA)
  • 2020: Komplette Überarbeitung des Nachfrage-Sog-Systems® (Marketing-Strategie und Verkauf)
  • 2019: Zertifizierter Trainer der Mewes Strategie®
  • 2019: Mitglied in der Akademie für Poten­zi­a­l­ent­faltung
  • 2019: Mitgliedsunternehmen in der Gemeinwohl-Ökonomie e.V.
  • 2018: Supervisor bei der Ausbildung zum Strategieberater der Industrie- und Handelskammer
  • 2018: Lehrgang "Gewaltfreie Kommunikation" nach Dr. Marshall Rosenberg
  • 2017: Lehrgang "Big five for life" nach John Strelecky
  • 2015: Eintrag der Marke "Nachfrage-Sog-System®" beim Patentamt
  • 2013: Mein Mentor Horst-Sven Berger übergibt mir das Nachfrage-Sog-System.
  • 2005: Entwicklung der NFS-Auftragsbeschaffungs-Datenbank mit Horst-Sven Berger
  • 2000: Beginn meiner Arbeit als Unternehmensberater und Coach
  • 2000: Gründung des Softwareunternehmens "FileMakerConsulting"
  • 2000: Meine Frau und ich erhalten unseren spirituellen Seelennamen von Sri Chinmoy
  • 1998: Gründung des Onlineversandhandel für Holzspielzeug "WUDDI Spiel mit mir"
  • 1996: Mitglied im Strategieforum e.V. für kybernetisches Management
  • 1991: Freier Mitarbeiter bei der SiraDos Baupreis- und Baudatenbank für Bauunternehmer und Architekten
  • 1991: Gründung des Groß- und Versandhandels "Neue Kost“ für vegetarische Halbfertiggerichte
  • 1985: Ich werde Schüler des Medita­ti­ons­meisters Sri Chinmoy
  • 1980: Ich lebe zurück­gezogen und bin auf der Suche nach dem Sinn meines Lebens.
  • 1978: Lebte in Costa Rica und wollte mit Freunden eine Reggae-Kneipe eröffnen
  • 1977: Tätigkeit als Fotograf und Musiker 
  • 1976: Verkäufer Quelle in der Abteilung Radio, HiFi und TV
  • 1973: Ausbildung Industriekaufmann bei der Robert Bosch GmbH
  • 1956: Ich erblicke das Licht der Welt.

Welche Erfahrungen durfte ich noch machen? 

Ich arbeitete in der Tanzfabrik Berlin , die in diesem Jahr Ihr 40 jähriges Jubiläum feiert, als Gitarrist mit Tänzerinnen und tollen Musikern zusammen. Wir begleiteten zwei Profitänzerinnen mit improvisierter Musik. Es war eine ganz besondere Erfahrung für mich, 14 Tage hintereinander, jeden Abend vor vollem Haus (200 Gäste) aufzutreten. Danach musste ich mich erst einmal wieder fangen. Es war vielleicht wie nach einem Rausch - eine große Leere die am Morgen nach der letzten Vorstellung einsetzte. Nach dieser intensiven Zeit, der Konzentration, dem Jubel, der Freude mit anderen zusammen zu musizieren und dem nichtalltäglichen Flair. Ich weiß inzwischen, dass es durch regelmäßige Meditation, wenn man etwas geübt ist, zu keiner „Leere“ kommen kann. 

Ich arbeitete auf einem Biobauernhof und habe Rüben gehackt, Kartoffeln eingefahren, Brot gebacken und wunderschöne Stunden am riesigen Frühstückstisch mit über 30 gleichgesinnten Menschen erleben dürfen. 

In Mittelamerika wollte mein damaliger Freund und ich eine Reggaekneipe eröffnen. Das ging schief, da uns unser Geld gestohlen wurde. Wir hielten uns mit Goldwaschen im Dschungel auf der „Penisula de Oro“ über Wasser. Goldwaschen lernte ich Jahre vorher auf meinen beiden Wandertouren durch Lappland in Tankavara. Damals gab es noch keinen Tourimus dort. Aber als ich den Film sah, den Sie sehen können, wenn Sie auf den Link Tankavara klicken, habe ich Lust bekommen gleich wieder loszufahren.

Ich konnte mehrere Friedensläufe, die sogenannten „Sri Chinmoy Oneness-Home Peace Run“ organisieren. Der für mich schönste Lauf war der kurz vor der Maueröffnung. Es liefen ca. 60 Läufer mit einer Friedensfackel innerhalb von Berlin 180 km entlang der Berliner Mauer. 

Zwischenzeitlich machte ich mich mit meiner Firma "NEUE KOST" für den Verkauf von vegetarischem Food für Endkunden und Caterer selbstständig. Später eröffnete ich das so ziemlich erste Online Versandgeschäft für Holzspielzeug, "WUDDI-Spiel mit mir". Wir hatten einen tollen Katalog und meine Frau war als Kindergärtnerin in Ihrem Element. Im Jahr 2000 gründete ich mit Michael Heider die Sofwareschmiede "FileMakerConsulting", die heute noch erfolgreich arbeitet.

Nabhomani beim Marathon de Sable

Ich organisierte dann auch 12 und 24 Std. Ultraläufe für das „Sri Chinmoy Marathon Team“. Damals war ich ein begeisterter Langstreckenläufer. Ich hätte nie gedacht das ich mal beim "Marathon de sable" 7 Tage mit einem Rucksack , der die nötige Verpflegung für diese 7 Tage beinhaltete, durch die Sahara rennen würde. Es war fantastisch, ein Erlebnis das ich nie vergessen werde und mir heute noch in machen schwierigen Situationen hilft. Heute habe ich noch einen „Ultra-Traum“ offen. Den verrate ich aber erst wenn es passiert.

Sri Chinmoy im Berliner ICC vor 5.000 meditierenden Zuhörern

2006 durfte ich die Aufgabe übernehmen, ein grosses Friedenskonzert im
Berliner ICC  zu organisieren. Sri Chinmoy ist ein spiritueler
Meister und Musiker der mit seinen Melodien eine Tiefe in mir berühte, wie ich
es nie zuvor erleben durfte.  Es kamen 5.000 Gäste zum Friedenskonzert im ICC.

Eine kleine Kostprobe.

Coaching & Beratung