GRATIS
Info Mappe

ZIELE: Leistungs- und Lern-Ziele

1/11/2017

by

Nabhomani Kirsten

Leistungs-Ziele kennen wir alle…

Ich erkläre Ihnen in diesem Blog welche Auswirkung schriftlich und systematisch formulierte Ziele haben, im Gegensatz zu nur gedachten Zielen – Plus, sie können sich ein Beispiel per Email anfordern um die Anwendung von Leistungs- und Lern-Zielen zu erlernen.

Leistungs-Ziele kennen wir alle. Aber wer weiß, wie Leistungsziele definiert und einfach strukturiert werden, damit wir sie einfach messen können. Und wer kennt das Geheimnis der Lern-Ziele? Lern-Ziele helfen uns mit innerer Freude und Gelassenheit intuitiv Leistungs-Ziele sogar weit zu übertreffen.

Ziele erreichen zu wollen, ist sehr oft mit theoretischen Vorstellungen, Ideen und Wünschen verbunden. Meist werden Ziele nur sehr schemenhaft und sehr schnelllebig im Kopf formuliert. Es ähnelt Tagträumen oder Wünschen, dieses oder jenes in der Zukunft erreichen zu wollen. Das kennt jeder, oder? So wird das aber nie etwas. Es funktioniert so nicht. Warum nicht? Es ist eines der grundlegenden Naturgesetzte, dass wir die Dinge (Ziele) die in unserem Geist oder in unserem Verstand auftauchen und die wir erreichen wollen, auf die materielle Ebene bringen müssen. Das ist die erste Stufe des Erschaffens, oder wir können auch sagen der Schöpfung.

Wenn wir z.B. einen neuen Stuhl konstruieren wollen (ich nehme zum Beispiel Mishu, weil ich die Geschichte dieses genialen Stuhles kenne), muss die Idee von diesem neuen Stuhl zuerst in unserer inneren, geistigen Welt als Idee auftauchen. Dann fangen wir an zu zeichnen. Später konstruieren wir einen Prototypen, bis wir etwas erschaffen haben, dass unserer Idee entspricht oder sogar im Schöpfungs- oder Manifestationsprozess noch weit über unsere Vorstellungen hinausgeht. Also, wir müssen unsere Gedanken zu Papier bringen, damit der erste Schritt zur Manifestation getan wird.

Unsere flüchtigen Gedanken (Ziele) in eine erste schriftliche Form zu bringen, auch wenn diese ungeordnet ist, ist die erste Stufe der Manifestation. Die zweite Stufe ist, unserer Ziele, zuerst die Leistungs-Ziele, schriftlich zu ordnen und in einen qualitativen und dann in einen messbaren, quantitativen Rahmen zu bringen. Das Beste kommt wie immer am Schluss. Jetzt geht es darum, zu unseren  Leistungszielen die Lernziele zu finden, damit wir unsere Potenziale wirklich ausschöpfen können.

Gehen Sie systematisch vor:

Tragen Sie in das Formular Ihren Namen und den Zeitraum, (am besten ein Jahr ab jetzt) für die Erreichung Ihrer Ziele ein.

  1. Welche Ziele haben Sie? Bitte schreiben Sie alle Ihre Ziele als Ideensammlung auf ein leeres weißes Blatt Papier.
  2. Suchen Sie sich bitte 5 bis 7 der wichtigsten Haupt-Ziele aus Ihrer Ideensammlung und tragen diese in die linke Seite unter Haupt-Ziele in Ihr ausgedrucktes ZIELE-Blatt ein.
  3. Suchen Sie sich aus den Haupt-Zielen die Ziele heraus, die Sie kurzfristig angehen müssen um Ihre Haupt-Ziele erreichen zu können und tragen diese in der Spalte „Kurzfristig“ „Qualitativ“ ein.
  4. Danach das gleiche Vorgehen für die Mittel- und die Langfristigen Ziele.
  5. Jetzt fangen Sie an, rechts neben den Haupt-Zielen einzutragen, wie Sie diese Haupt-Ziele quantitativ erreichen wollen.
  6. Das Gleiche machen Sie mit den kurz-, mittel- und langfristigen Zielen.
  7. Nun tragen Sie jeweils die Lernziele ein.

(Bitte fordern Sie per Email ein unausgefülltes und ein ausgefülltes Beispiel-Blatt als pdf an, unter: info@erfolg-mit-herz.eu mit dem Betreff „Ziele-Blätter".

Wir bieten Ihnen zielorientierte Coachings zum „Inner and Outer Coaching“ auf Grund der nfs|Potenzial-Analyse.

Bitte fragen Sie danach.

Herzliche Grüße
Ihr nfs|Team
Nabhomani Kirsten
Leistungs- und Lern-Ziele © Copyright by Nabhomani Kirsten
Das Nachfrage-Sog-System® ist Teil des Innern and Outer Coaching.
Das Ziele-Blatt © ist Teil des Inner and Outer Coaching

Alle Artikel Lesen